Post aus meiner Küche „in der Weihnachtsschickerei…“

Meine zweite Tauschrunde bei Post aus meiner Küche ❤

Das Thema „in der Weihnachtsschickerei…“ lässt viele Möglichkeiten offen und ich habe mich deshalb quer durch meine Kochbücher und durchs Internet gewälzt.
In der letzten Runde- gleichzeitig auch meine erste – war ich sehr unerfahren und ich kochte/backte fast alles am Tag der persönlichen Übergabe. Dies wollte/musste ich dieses Mal unbedingt ändern und darum wurde meine PamK-Ideenliste dementsprechend angepasst.

image

Schlussendlich hüpften ins Paket für meine Tauschpartnerin folgende Süssigkeiten:

Macarons mit gesalzener Karamell-Kaffee-Füllung
Trinkschokolade-Mix
Schokomandeln
Chocolate Mousse Cheesecake (Rezept von hier)

Dieses Mal gab es eine persönliche Übergabe in der schönen OYA-Bar in St. Gallen. Erneut habe ich eine ganz tolle Frau kennengelernt, welche gleich auch noch einen wunderbar schönen Blog führt!

Advertisements

Post aus meiner Küche „lasst uns picknicken!“

Meine allererste Tauschrunde bei Post aus meiner Küche!

Ganz zufällig bin ich auch die Homepage der drei Damen von der Post gekommen. Irgendwas habe ich im Internet gesucht und dann schwuuuups war ich da! Ich war so fasziniert von der Idee, sich gegenseitig mit feinen Küchenleckereien zu beschenken. Also MUSSTE ich mich einfach anmelden!

Meine Tauschpartnerin kam ganz aus der Nähe und wir konnten unsere Leckereien somit persönlich übergeben. Mensch war ich gespannt und extrem nervös! Ich wusste ja nicht was ich mir da aufgehalst hatte und was auf mich zukommen würde 😉

Ich entschied mich dann für folgenden Paketinhalt:

Pfefferminzsirup
Zucchetti-Peperoni-Tätschli (Puffer)
Hackbällchen
Schnittlauch-Dip
Curry-Dip
Chocolate Chips Cookies

 

Meine liebe Tauschpartnerin Andrea lud mich zu sich nach Hause ein und unsere Kinder konnten zusammen spielen, während wir ganz toll geredet haben!

Was ich definitiv draus gelernt habe: lieber Sachen machen, welche gut vorzubereiten sind. Denn ausser dem Sirup und den Cookies musste ich alles frisch zubereiten am Tag der Übergabe. Das war ein enormer Stress, da nebenbei ja auch noch meine Kids Aufmerksamkeit wollten!

FAZIT aus der ersten Tauschrunde: es hat enorm viel Spass gemacht!

Übernachtung in Schongau am Hallwilersee

Im März 2012, vor der Geburt unseres zweiten Kindes wollten wir noch ein Wochenende zu zweit als Paar geniessen. Dank einem smartbox-Gutschein von meinem lieben Vater, konnten wir aus vielen verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten in der gesamten Schweiz aussuchen. Entschieden haben wir uns für Schongau im Kanton Luzern.

Die Umgebung war einfach wunderschön, der Frühling hatte gerade erst begonnen und das Wetter war super.

Ausblick

Hauptgrund für unsere Wahl war nicht allein die Landschaft, sondern vielmehr das tolle Bed and Breakfast Swiss Seasons, welches von einem Holländischen Ehepaar geführt wird. Ein wunderschönes, relativ neues, grosses Chalet, welches allein schon von aussen sehr einladend wirkt. Ein Stockwerk gehört praktisch nur den B’n’B-Gästen.

Da ist ein grosser wundervoller Aufenthaltsraum und die helle Küche…

AufenthalstraumAufenthaltsraum mit Küche

Es gibt 4 Zimmer, welche jeweils nach einer der 4 Jahreszeiten eingerichtet sind. Wir waren im Winterzimmer. Es war alles so liebevoll und gekonnt dekoriert. Es hat unsere Vorstellungen von einem Bed and Breakfast komplett positiv überrascht! Wir dachten da eher an ein WC/Dusche pro Stock oder auch teilen mit den Eigentümern. Doch wir hatten ein eigenes Bad mit Dusche/WC. Gefrühstückt wird im Aufenthaltsraum zusammen mit dem Ehepaar. Ein schönes Zmorge-Buffet mit feinen selbstgemachten Marmeladen.

Winter-Zimmer

Es ist schwierig, die Liebe zu beschreiben, welche in diesem Haus spürbar ist!

Wir kommen wieder, auf alle Fälle!