Post aus meiner Küche „Lasst uns froh und lecker sein“

Und schon ist die letzte Tauschrunde „Post aus meiner Küche“ in diesem Jahr vorbei für mich. Passend zu Weihnachten haben die Damen von der Post das Thema „lasst uns froh und lecker sein“ ausgewählt.

Es hat mir wieder viel Freude bereitet!

Dieses weihnachtliche Paket hat Eveline von mir erhalten
Lasst uns froh und lecke sein

Hier gleich noch der genaue Inhalt mit den Rezepten dazu…

Glühwein-Mischung Glühweinmischung

Zutaten für 2 Personen:
2 Zimtstangen klein
3 Sternanis
4 Gewürznelken
1 EL Rosinen
1 Orange frisch oder klein geschnitten und getrocknet

nach Belieben Zucker
1 L trockener Wein

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten zusammen mit 1 L Wein in einer Pfanne erhitzen und 10 Min minim köcheln lassen. Nach Belieben Orangensaft und Zucker hinzugeben und abschmecken.
  2. Absieben und heiss servieren.

Die Glühweinmischung ist ca. 1 Jahr haltbar.


Weihnachts-Schokolade
mit gezuckerten Macadamia-Nüssen, Pistazien und Weihnachtsgewürzen (Zimt, Nelken, Kardamom)Weihnachtsschokolade

Zutaten für ca. 300g:
300 g Kuvertüre (weiß, braun, oder zartbitter)
1 TL Butter (zimmerwarm)
Weitere Zutaten nach Belieben; Gewürze, Nüsse, Beeren, etc.

Schokoladethermometer, evt Formen für Schokolade (z.B. gut ausgewaschene Fleisch-Verpackung)

Zubereitung:

  1. Kuvertüre zerkleinern und in einer Metallschüssel über dem Wasserbad unter vorsichtigem Rühren langsam auf 37 Grad erhitzen. Dazu wird der Herd maximal auf Stufe „Eins“ gestellt. Sobald die Kuvertüre zu schmelzen beginnt, sollte mit dem Thermometer regelmäßig auf die richtige Temperatur im Topf geachtet werden.
  2. Wenn die Masse gleichmäßig flüssig ist, wird ein TL Butter hinzugegeben. Die Kuvertüre sollte nicht über 40-42 Grad erwärmt werden, weil die Schokolade sonst nach dem Abkühlen ihren Glanz verliert. Unter gleichmäßigem Rühren wird die Mischung aus Butter und Kuvertüre jetzt für ca. zwei Minuten auf 50 Grad erhitzt, damit sich die beiden Zutaten gut verbinden. Temperatur kontrollieren.
  3. Die Schüssel beiseite stellen und je nach Belieben Gewürze vorsichtig unterrühren.
  4. Jetzt wird die flüssige Masse langsam in die bereitgestellte Form gegossen (oder auf ein Backblech 3mm dick gestrichen). Hier muss unbedingt darauf geachtet werden, dass keine Luftblasen entstehen. Am besten verhindert man das, in dem die Form vorsichtig hin und her bewegt wird (leichtes Rütteln), nachdem die warme Schokoladenmasse eingefüllt wurde.Für seine persönliche Lieblingsschokolade können jetzt, je nach Geschmack, in die sich langsam abkühlende Masse, Nüsse, Beeren, etc. gestreut werden.
  5. Komplett abkühlen lassen (nicht im Kühlschrank!) und dann aus der Form nehmen.

Kühl, trocken und dunkel gelagert ist die Schokolade ca. 2 Wochen haltbar. Ohne Zutaten mehrere Monate.


Zweierlei Apfelringe
Nature und mit Zimt ummanteltApfelringe nature und im Zimtmantel

Zutaten für ca. 20 Ringe:
4 Äpfel
nach Belieben Zimt

Zubereitung:

  1. Die Äpfel schälen, entkernen und in ca. 7-10 mm dicke Ringe schneiden.
  2. Nach Belieben jetzt die Ringe mit dem Rand in Zimt drehen.
  3. Im Dörrgerät nach Anleitung trocknen lassen. Oder im Backofen etwa vier bis fünf Stunden bei 60 bis 70 Grad trocknen lassen (Backofentür mit einem Kochlöffel einen Spalt offen lassen wegen der Feuchtigkeit!).

In einer Dose sind die Apfelringe einige Monate haltbar.

 

Gebrannte Macadamia-NüsseGebrannte Macadamia-Nüsse

Zutaten:
150 g Macadamia-Nüsse geschält, ungesalzen
150 g Zucker
100 ml Wasser
½ Vanilleschote ausgekratzt
½ TL Zimt

Zubereitung:

  1. Zucker mit den ausgekratzten Vanillesamen und dem Zimt mischen. Zusammen mit dem Wasser in einer hohen und weiten Pfanne aufkochen.
  2. Wenn der Zucker sich aufgelöst hat, Nüsse gut unterrühren. Nun braucht es etwas Geduld
  3. Die Nüsse bei mittlerer Hitze ständig weiterrühren. Die Zuckermasse wird dann trocken.
  4. Jetzt geht’s ans Karamellisieren, die Nüsse solange in der Pfanne lassen, bis sie glänzen und leicht braun werden. Auch hier immer wieder umrühren, damit nichts festbrennt.
  5. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und mit zwei Gabeln die Nüsse voneinander trennen.
  6. Gut abkühlen lassen.

Trocken und dunkel gelagert sind die Nüsse 1-2 Monate haltbar.

   

Schoko-Pistazien-TruffesSchoko-Pistazien-Truffes

Zutaten für ca. 14 Stück:
200 g dunkle Schokolade (mindestens 70 % Kakaogehalt)
100 ml Rahm (Sahne)
150 g Pistazienkerne, gehackt

nach Belieben Zimt, Kardamom, Nelken

Zubereitung:

  1. Schokolade in Stücke brechen und in einer Metallschüssel über dem Wasserbad schmelzen. Häufig umrühren, damit Sie gleichmässig auflöst. Vom Wasserbad nehmen.
  2. Den Rahm (Sahne) aufkochen und über die flüssige Schokolade giessen und rasch unterrühren, bis sich beides gut verbunden hat.
  3. Nach Belieben gemahlene Gewürze einrühren.
  4. 100 g gehackte Pistazien unterheben. Die Truffes-Masse etwas abkühlen lassen, damit sie fester wird (geht schneller im Kühlschrank).
  5. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Ist die Masse fest genug, mit einem Teelöffel walnussgrosse Bällchen abstechen und mit den Händen rasch zu Kugeln rollen. Auf dem Blech fest werden lassen.
  6. Die restlichen Pistazien auf einen Teller geben und die Truffes darin wenden.

Kühl, trocken und dunkel gelagert, sind die Truffes mindestens 2 Wochen haltbar. (nicht im Kühlschrank!)

PamK-Kochlöffel
PamK-Kochlöffel
Den habe ich selber eingebrannt PamK-Kochlöffel

Advertisements

4 Gedanken zu “Post aus meiner Küche „Lasst uns froh und lecker sein“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s