Kofferinhalt vorbereiten…

In meinem Nähzimmer sieht es gerade – um es gelinde auszudrücken – sehr dramatisch aus. Der Koffermarkt will vorbereitet werden und deshalb wird viel probiert, verworfen aber auch zugeschnitten und genäht. Und auch wichtig, das Innenleben des Koffers muss noch umgestylt werden!

Hier entstehen gerade weiche Baby-Hösli aus Jersey in diversen Variationen…

Baby-Hösli zuschneiden

Es läuft hier grad viel, deshalb lasse ich euch einen lieben Gruss hier und geh weiter schneiden, nähen, was auch immer…

Herzlichst
Eure Ursi

Advertisements

Gastbeitrag – Wenn die Blätter fallen…

aufgehübscht

Auf dem verspielten Blog von Blaanca durfte ich neben anderen Bloggerinnen einen Gastbeitrag schreiben.

Weil ich mir den Herbst SO mach wie ICH will, ist mein Beitrag natürlich was Altweibersommerliches und hat somit eigentlich noch nichts mit fallenden Blättern zu tun 🙂

Seht selbst und lest bei kleine Kleinigkeiten weiter…

Baby-Geschenke

Baby-Geschenke auf meiner To-Do-Liste!

In den letzten Wochen purzelten gleich mehrere Neugeborene… Und endlich kam ich dazu, einige Geschenke aus meiner Liste zu streichen.

Passend zum Familiennamen gab es für einen neuen Erdenbürger ein T-Shirt mit Fuchsstickerei (Stickdatei von hier) und eine Kuschelhose mit kleinen Füchsen drauf. Für den grossen Bruder nähte ich spontan auch noch eine Hose.DSC_1791Weil es gerade so schön lief, nähte ich gleich nochmal drei Kuschelhosen. Eine davon wurde nochmal ein Baby-Geschenk und die beiden anderen wurden an zwei grössere Kids verschenkt.DSC_1804

Spielgruppen-Rucksack „Rudi“

Unser Grosser geht nun seit letzter Woche einmal wöchentlich in die Spielgruppe. Naheliegend war dann das Geburtstagsgeschenk – es musste ein Rucksack her, wo er seine Sachen reinpacken kann. Natürlich hätten wir auch einen kaufen können. Aber er sollte einzigartig sein, kein Massenprodukt!

Rucksack Rudi

Auf der Suche im Internet und auch dank lieben Tipps, bin ich auf das Schnittmuster „Rudi“ von Lillesol und Pelle gestossen. Theoretisch wäre das Ganze gar nicht mal so schwer, wenn man richtig lesen und sich nicht durch Familienmitglieder ablenken lassen würde!!!

Von Anfang an war klar, als grosser Fan von Traktoren und Co, musste sein Lieblingstraktor „Deutz“ draufgestickt werden. Bei der Stoffwahl war ich zuerst unschlüssig, entschied mich dann aber für diese kontrastreiche Baumwolle-Jeans-Kombination.

Der Rucksack hat verstellbare Träger, eine Beschriftungsmöglichkeit am Rückenteil, zwei kleine Aussentaschen z.B. für eine Flasche, eine aufgesetzte Balgtasche und beim Innenfach hat’s noch ein Windelfach.

Schlussendlich bin ich sehr glücklich über das Endresultat. Das auch, weil der kleine Spielgrüppler den Rucksack so voller Stolz überall zeigen möchte 🙂

Tunika für eine kleine süsse Blondine

Diese Tunika ist vor einiger Zeit entstanden. Ich habe viel Zeit gelassen bis ich überhaupt anfing zu nähen, da ich zuerst den perfekten Stoff finden wollte. Die Vorgaben waren total offen, die Mama der kleinen wollte sich überraschen lassen. Weil ich nicht so auf das typische rosa und kitschige Mädchenhafte stehe, wollte ich etwas neutrales und doch verspieltes.

Mit diesem Stoff traff ich dann nicht nur meinen Geschmack, sondern auch den der blonden Blondinen-Mama. Und die kleine Blondine hatte auch grosse Freude.

Das Schnittmuster dieser Jersey-Tunika ist von Ottobre und einfach zu nähen. Blöd nur, wenn die Overlockmaschine zickt und gleichzeitig auch die Nähmaschine nicht so will wie ich. Naja, aussen ist sie trotzdem hui 🙂

 Fotografieren im richtigen Licht muss ich noch üben, denn das knallrote ist himbeerrot.